Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Voralarm einer Brandmeldeanlage

In einem Alten- und Pflegeheim hatte die Brandmeldeanlage einen Voralarm ausgelöst. Da sich die Anlage nicht in den Betriebszustand zurücksetzen ließ, wurde der Ortsbrandmeister zur Ursachenermittlung in die Einrichtung gerufen, weil u. U. das Feuerwehrbedienfeld betroffen sein könnte. Diese Annahme hatte sich nicht bestätigt. Erst die herbeigerufene Fachfirma konnte den Defekt an der Brandmeldeanlage beheben.


Türöffnung

Am späten Vormittag des 10.10.2018 ist eine Türöffnung im Wildemanner Bohlweg erforderlich geworden. Hierzu erfolgte eine Alarmierung der Feuerwehren Wildemann und Clausthal-Zellerfeld. Die mit dem Spezialwerkzeug zur Türöffnung anrückenden Einsatzkräfte aus Clausthal-Zellerfeld brauchten nicht mehr eingesetzt werden, da der Wohnungszugang anderweitig geöffnet werden konnte.


Wasserdampf sorgte für Brandmeldealarm

Austretender Wasserdampf im Küchenbereich des Pflegezentrums Buntenbock, sorgte für eine Auslösung der Brandmeldeanlage, was zu einer Alarmierung der Feuerwehren Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld am Abend des 09.10.2018 führte. Seitens der Feuerwehr wurde der betreffende Bereich kontrolliert, ein weiteres Einschreiten war jedoch nicht erforderlich.


Brand eines fahrbaren Ansitzes

Aus bisher noch ungeklärter Ursache hat im Nahbereich von Voigtslust ein fahrbarer Ansitz und die Wiesenfläche, auf der er abgestellt war, gebrannt. Zur Bekämpfung dieses Schadenfeuers wurde die Feuerwehr in der Nacht auf den 03.10.2018 alarmiert. Trotz eines schnellen Löscherfolges war von dem Ansitz nicht mehr viel zu retten gewesen.


Personenrettung per Drehleiter

Die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld wurde in den Nachmittagsstunden des heutigen Tages (02.10.2018) zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und des notwendigen schonenden Transportes war es dem Rettungsdienst aus eigenen Kräften nicht möglich, eine Patientin aus dem Oberschoss eines Wohnhauses in der Sägemüllerstraße zum Rettungswagen zu transportieren. Hierfür wurde die Unterstützung der Feuerwehr mit der Drehleiter benötigt.



Termine:


die nächsten Sondertermine:

Gefahrgut / WAB-G Ausbildung:

Mittwoch, 10.10.2018 - 19.00 Uhr

weitere Termine:

- / -         



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Peine im Oberharz

Der Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft West aus Peine wollte im Rahmen von Übungen die Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung trainieren. Die Wehrführung der Ortsfeuerwehr Wildemann hatte hierzu zwei Übungsszenarien im Nachbereich von Wildemann ausgearbeitet. Die Übungslage forderte unterschiedliche taktische und technische Fähigkeiten im Hinblick auf die speziellen Anforderungen der Vegetationsbrandbekämpfung. Gleichzeitig förderte die Übung den Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Feuerwehren. An der ersten Übung im Bereich der Spiegelthaler Teiche war die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) beteiligt.

 

Eine weitere Berichterstattung ist in der Internetpräsenz der Feuerwehr Wildemann nach zu lesen.

 

>>>weiter zu Fotos der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld und zum Bericht der Goslarschen Zeitung


Feuerwehr leistet Pionierarbeit und kann auf ein 70-jähriges Bestehen der Jugendgruppe zurückblicken

 

Als eine der wenigen von der englischen Militärregierung zugelassenen Hilfsorganisationen, versieht die Freiwillige Feuerwehr nach Ende des Zweiten Weltkrieges wie eh und je den Brandschutzdienst in der Stadt, aber sie hat Personal- und Nachwuchssorgen, denn der Krieg und die Ungunst der Zeit zeigen Folgen.

 

Bei den Feuerwehrmännern in Clausthal-Zellerfeld wurde die Idee einer eigenen Feuerwehrjugend geboren. Man wollte Nachwuchs heranbilden, die Jungen wieder für den Dienst zum Wohle der Allgemeinheit begeistern, ihr technisches Interesse wecken und fördern, ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln und sie auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten. Leicht war der Beginn der Feuerwehrjugendarbeit nicht. Es gab dafür weder eine gesetzliche Grundlage noch geldliche Zuwendungen von anderen Stellen. Aber es gab die Bereitschaft aktiver Feuerwehrmänner, sich der Jugend anzunehmen und in der Jugendarbeit aufzugehen. Im Sommer 1948 wurde mit der Jugendarbeit begonnen und die erste Jugendfeuerwehr Niedersachsens ins Leben gerufen.

 

Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr sind stolz darauf, dass ihre Jugendfeuerwehr als älteste Jugendwehr Niedersachsens auf ein 70-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Dieses Jubiläum wurde am Samstag, den 15. September 2018 gefeiert.

>>>weiter lesen und Fotos


Jugendfeuerwehr wurde beim Kreis-Orimarsch mit dem 6. Platz belohnt

Die Jugendfeuerwehr Upen feiert in diesem Jahr ihren 40-jährigen Geburtstag und war Ausrichter des Kreis-Orientierungsmarsches im Landkreis Goslar. Am 01.09.2018 kamen 19 Jugendfeuerwehrgruppen nach Upen, um sich im Wettstreit zu messen.(.....)

>>>weiter lesen und Foto



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!