Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Brandmelder verhinderten schlimmeres

In den Mittagsstunden des 23.07.2019 wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld aufgrund einer Brandmeldeanlagenauslösung alarmiert. In einem Forschungsbetrieb im Sachsenweg ist es in einer Versuchsanlage zu einer Brandentwicklung gekommen, die auch zu einer Verqualmung der Versuchshalle führte.


Einsatz für den BvD (20.07.2019)

Am Samstagmittag wurde der Brandmeister vom Dienst zur Begutachtung einer Gefahrenstelle alarmiert. Die Feuerwehr braucht in diesem Fall nicht tätig werden. Eine Gefahrenbeseitigung durch den Eigentümer war gegeben.


Amtshilfe für die Landesbergbehörde (19.07.2019)

Kaum war der Einsatz in der Adolf-Ey-Straße abgearbeitet, folgte die nächste Alarmierung. Im Zellerfelder Tal (K37) hatte sich im Flusslauf des Zellbachs ein Erdloch aufgetan. Da die Sicherung dieser Schadensstelle in die Zuständigkeit des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) fällt, hat diese Gefahrenabwehrbehörde die Feuerwehr und das THW aus Clausthal-Zellerfeld um Amtshilfe ersucht. Um einen Wassereinbruch abzuwenden, haben die Einsatzkräfte einen Damm aus Sandsäcken errichtet und soweit notwendig den Flusslauf verbreitert, sodass die Wasser im Zellbach ungehindert abfließen können. Während der gesamten Einsatzzeit, die bis deutlich nach Mitternacht andauerte, musste die Kreisstraße für jeglichen Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.


Der Grund für eine Alarmierung blieb unbekannt

In den Abendstunden des 19.07.2019 wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld in die Adolf-Ey-Straße gerufen. Die automatische Brandmeldeanlage hatte in einer Einrichtung des Sports ausgelöst. Seitens der Feuerwehr ließ sich jedoch kein Grund für diese Alarmierung feststellen, sodass mit Rückversetzung der Anlage in den Betriebszustand der Einsatz beendet war.


Patiententransport über Drehleiter

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld am 19.07.2019 alarmiert. Es musste ein Patient aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses in der Bäckerstraße transportiert werden, was den Einsatz der Drehleiter erforderlich machte.



Dienstpläne u. Terminhinweise:



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann


Aktuelles:


Feuerwehr installierte Wassernebelwand für Laser-Show

Am Waldseebad fand am 20.07.2019 das zweite See- und Sommerfest statt. Originelle Spiele und eine Party ab Einbruch der Dunkelheit prägten das Fest. Damit der Veranstalter, die Glücksburg Consulting, die geplante Laser-Show auf dem See präsentieren konnte, hatte die Wasserrettungsgruppe der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld eine Wassernebelwand mittels Hydroschild installiert. Hierbei sind beeindruckende Motive entstanden.


Gemeinsame Gefahrgut-ausbildung mit der Feuerwehr Langelsheim

Am 10.07.2019 folgte die Gefahrgutgruppe Clausthal-Zellerfeld einer Einladung der Gefahrgutgruppe Langelsheim zu einer Gefahrgut - Challenge.

Unter Chemikalienschutzanzug (CSA) mussten 5 Stationen abgearbeitet werden.

Allen Beteiligten hat es viel Spaß gemacht. Im Anschluss an die körperlichen Anstrengungen konnten die verbrauchten Kräfte bei einem gemeinsamen Imbiss wieder aufgefüllt werden.

>>>mehr lesen und Fotos


Tag der offenen Tür 2019

Bei moderaten Temperaturen und bewölktem Himmel startete am 06.07.2019 die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld als erste der fünf Ortsfeuerwehren mit dem Tag der offenen Tür.

 

Bereits in den Tagen zuvor wurden viele Vorbereitungen getroffen. Fahrzeughalle, Fahrzeuge sowie Haus und Hof wurden gereinigt und "auf Vordermann" gebracht. Die Ehe- und Lebenspartnerinnen der Feuerwehrkameraden haben reichlich Kuchen gebacken und ein Teil der Fahrzeughalle wurde zur "Cafeteria" umfunktioniert. Das Kuchenbuffet mit selbst gebackenem Kuchen war wie immer heiß begehrt. Bei Kaffee und Kuchen ließ sich so manches „Pläuschchen“ halten. Wer es lieber deftig mochte, konnte sich bei Gegrilltem und Kaltgetränken beköstigen.

 

Für die „Kleinen“ war ein „Fußballfeld mit XXXL Bällen“ hergerichtet und eine kleine Hüpfburg aufgebaut. An technischem Gerät konnten sich Jung und Alt ausprobieren. Es war rundum ein gelungener Nachmittag mit vielen Besuchern.

>>>Fotos



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!