Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Heimrauchmelder ruft die Feuerwehr auf den Plan

In einem Studentenwohnheim im Unigelände „Feldgraben“ hatte ein Heimrauchmelder in den frühen Abendstunden des 17.07.2018 ausgelöst, was zu einer Alarmierung der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld führte. Da der Bewohner der betreffenden Wohneinheit nicht anwesend war, musste die Tür zum Wohnraum geöffnet werden. Die Einsatzkräfte fanden weder Rauch noch Feuer vor. Der Heimrauchmelder wurde außer Betrieb gesetzt, der Wohnraum wieder ordnungsgemäß verschlossen und eine entsprechende Nachricht für den Mieter hinterlassen.


Abflämmarbeiten ließen Waldbrand vermuten

Die Feuerwehren von Clausthal-Zellerfeld und Wildemann wurden in den Mittagsstunden des heutigen 14.07.2018 zu einem Waldbrand alarmiert. Im Bereich der Frankenscharrnhütte ist eine Rauchentwicklung festgestellt worden, die einen Wald- bzw. Vegetationsbrand vermuten ließ. Glücklicherweise stellte sich dieses vermutliche Schadenfeuer jedoch als ein kontrolliertes Abbrennen von Heidekraut heraus. Die gemeinnützige Hilfsorganisation „@fire“ war mit dieser Aufgabe betraut, um eine Blattkäferart zu bekämpfen. Aufgrund der noch hohen Feuchtigkeit in der Heide (ca. 60 %) hatte sich eine entsprechende Rauchentwicklung ergeben.

(Foto: Archiv - Feuerwehr 2009)


Ölspur nach Sachbeschädigung

Bisher unbekannte Personen hatten ein im Zipser Weg abgestelltes Motorrad umgeworfen. Aufgrund der dadurch entstandenen Beschädigung sind Betriebsstoffe aus der Maschine ausgetreten, zu deren Beseitigung die Feuerwehr in den Morgenstunden des 14.07.2018 alarmiert wurde. Die Einsatzkräfte haben diese Schadstoffe gebunden und anschließend aufgenommen.


Brandsicherheitswache zu Pfauenteiche Rocken

Anlässlich der Veranstaltung „Pfauenteiche Rocken XIV….“ wurde zum Höhenfeuerwerk am Clubhaus der „Schmandrachen EST.2003“ eine Brandsicherheitswache durch die Feuerwehr gestellt. Besondere Vorkommnisse waren nicht zu verzeichnen.



Termine:


die nächsten Sondertermine:

Atemschutzübungsstrecke FTZ GS:

Dienstag, 28.08.2018 - 18:30 Uhr

Freitag,    07.09.2018 - 18:30 Uhr Termin, nur für die von

                den Gruppenführern gemeldeten Nachholer

Mittwoch, 12.09.2018 - 18:30 Uhr

Gefahrgut / WAB-G Ausbildung:

Samstag, 01.09.2018 - 08:00 Uhr

Mittwoch, 10.10.2018 - 19.00 Uhr

Atemschutz-Notfall-Training

Samstag, 29.09.2018 - 08.00 Uhr (Wache 40)

weitere Termine:

- / -         



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Tobi und Franziska gaben sich das Ja-Wort

Der Feuerwehrkamerad Tobi Amting und seine Frau Franziska gaben sich heute, am 14.07.2018, in der Marktkirche „Zum heiligen Geist“ das Ja-Wort. An der Kirche postierte sich eine Abordnung der Feuerwehrkameradinnen und –kameraden, um die Glückwünsche zu überbringen. Über die Drehleiter konnte das Brautpaar bei schönstem Sonnenschein die Aussicht genießen.


Verleihung der Hochwasser-Bandschnalle 2017

Der Landkreis Goslar hat als Dank und in Anerkennung für die, bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe im Juli 2017 erbrachten persönlichen Leistungen den eingesetzten Feuerwehrkräften die Hochwasser-Bandschnalle 2017 verliehen. In der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld erhalten diese Auszeichnungen insgesamt 64 Feuerwehrfrauen und –männer. Im Rahmen des allgemeinen Organisations- und Informationsdienstes wurden die ersten Urkunden und Bandschnallen ausgehändigt.


Tag der offenen Tür 2018

Bei sommerlichen Temperaturen und wolkenlosem Himmel startete am 30.06.2016 die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld als erste der fünf Ortsfeuerwehren mit dem Tag der offenen Tür. Neben der Ausstellung von Fahrzeug und Gerätschaften wurden auch Einsatzmittel der verschiedenen Fachgruppen vorgestellt.

>>>weiter lesen und Fotos


Erwin - Hoppstock - Gedächtnisrallye

Altenau hatte die Nase vorn

Auch in diesem Jahr trafen sich die Feuerwehren des Stadtverbandes Clausthal-Zellerfeld zur Tradition gewordenen Erwin-Hoppstock-Gedächtnisrallye. Die gestellten Aufgaben verlangten Kraft, viel Geschick, ein gutes Augenmaß und Treffsicherheit. Im Vordergrund stand hierbei nicht der feuerwehrtechnische Teil, sondern Spaß und Spiel. Die Kameraden um den Gruppenführer Thomas Hippler errangen diesjährig den ersten Platz und erhielten für ein Jahr den Wanderpokal, bevor er im nächsten Jahr wieder neu ausgespielt wird.

 >>>mehr lesen und Fotos



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!