Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Eine Ölspur und eine Türöffnung

Um 19:02 Uhr wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit dem Stichwort „Ölspur“ alarmiert. Von der Goslarschen Straße über den Zellbach und der Sorge bis hin zur Mühlenstraße zog sich eine Spur aus Kfz-Betriebsstoffen, die beseitigt werden musste. Die Einsatzkräfte streuten die betroffenen Schadenstellen mit Ölbindemittel ab und nahmen die Verunreinigungen auf.

 

Noch während dieses Einsatzes erfolge eine Alarmierung zu einer Türöffnung in der Bäckerstraße. Seit Tagen hatten Nachbarn einen älteren Herrn nicht mehr gesehen, und sie machten sich Sorgen um seine Gesundheit. Ob er durch den Lärm, die die anrückenden Feuerwehrfahrzeuge verursachten, aufgeschreckt oder ob seine Neugierde geweckt wurde, was der draußen lost ist, ist nicht bekannt. Die Türöffnung war jedoch nicht mehr erforderlich, da der Betroffene die Haustür selbst öffnete. Bei alledem ist es aber gut zu Wissen, dass es noch Nachbarn gibt, denen ihre Umwelt nicht egal ist und man sich noch umeinander kümmert.


Sturmschaden

Am Donnerstag (21.06.2018) wurde die Feuerwehr Clausthal Zellerfeld um 19:22 Uhr zur Beseitigung eines Sturmschadens alarmiert. Auf der B241 in Höhe des Großen Kellerhals Teiches versperrte ein Baum mehr als die halbe Fahrbahn. Die Einsatzkräfte zerlegten den Teil des Baumes, der den Straßenverkehr einschränkte und reinigten grob die Einsatzstelle. Anschließend konnte der Fahrzeugverkehr wieder uneingeschränkt fließen.


Auslösung Brandmeldeanlage

In den Nachtstunden vom Mittwoch auf den Donnerstag (21.06.2018) löste die automatische Brandmeldeanlage in einem Institut der TU Clausthal in der Leibnizstraße aus. Ein Grund für die Alarmierung konnte jedoch seitens der Feuerwehr nicht festgestellt werden. Es wird daher von einem technischen Defekt ausgegangen.


Küchenbrand in Altenau

Um 11:14 Uhr des 19.06.2018 wurden die Feuerwehren Altenau und Clausthal-Zellerfeld zu einem Brandeinsatz alarmiert. In einem Wohnhaus in der Breslauer Straße in Altenau war es zu einem Küchenbrand gekommen. Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort erreichte den Löschzug Clausthal-Zellerfeld die Meldung, „Feuer aus – Nachlöscharbeiten – Kräfte und Mittel reichen aus“, sodass die Clausthal-Zellerfelder Feuerwehrfahrzeuge die Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken konnten.



Termine:


die nächsten Sondertermine:

Atemschutzübungsstrecke FTZ GS:

Dienstag, 28.08.2018 - 18:30 Uhr

Mittwoch, 12.09.2018 - 18:30 Uhr

Gefahrgut / WAB-G Ausbildung:

Samstag, 11.08.2018 - 08:00 Uhr

Mittwoch, 10.10.2018 - 19.00 Uhr

Atemschutz-Notfall-Training

Samstag, 29.09.2018 - 08.00 Uhr (Wache 40)

weitere Termine:

Tag der offenen Tür           Samstag, 30.06.2018



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Erwin - Hoppstock - Gedächtnisrallye

Altenau hatte die Nase vorn

Auch in diesem Jahr trafen sich die Feuerwehren des Stadtverbandes Clausthal-Zellerfeld zur Tradition gewordenen Erwin-Hoppstock-Gedächtnisrallye. Die gestellten Aufgaben verlangten Kraft, viel Geschick, ein gutes Augenmaß und Treffsicherheit. Im Vordergrund stand hierbei nicht der feuerwehrtechnische Teil, sondern Spaß und Spiel. Die Kameraden um den Gruppenführer Thomas Hippler errangen diesjährig den ersten Platz und erhielten für ein Jahr den Wanderpokal, bevor er im nächsten Jahr wieder neu ausgespielt wird.

 >>>mehr lesen und Fotos


Gemeinsamer Ausbildungsdienst von Feuerwehr und THW

Der 1. Zug der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld und das Technische Hilfswerk (THW) OV Clausthal führten am 19.06.2018 einen gemeinsamen Ausbildungsdienst durch.

Seitens des THWs wurden zwei Übungslagen für die Feuerwehr und eine für das THWs selbst vorbereitet.

>>>mehr lesen und Fotos


Hohe Ehrung für Stadtbrandmeister und Ortsbrandmeister aus Clausthal-Zellerfeld

 

Im Rahmen der diesjährigen Kreisdelegiertenversammlung am 14.06.2018 in Bettingerode wurde dem stv. Kreis- und Stadtbrandmeister Andreas Hoppstock und dem Ortsbrandmeister Thomas Bremer eine besondere Ehrung zu Teil. An Andreas Hoppstock ist das Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold und an Thomas Bremer das Ehrenkreuz in Silber verliehen worden.

 

Um eine solche Ehrung und Auszeichnung zu erhalten, werden vom Deutschen Feuerwehrverband hohe Ansprüche gestellt. Maßgebend für die Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes sind ausschließlich Verdienste und Würdigkeit. Um eine Entwertung dieser Ehrung durch allzu großzügige Verleihung zu verhindern, ist diese limitiert.

Ein Ehrenkreuz in Silber kann jährlich nur einmal auf je 1.000 und in Gold auf je 3.000 Aktive verliehen werden.

 

Die Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld gratulieren den Geehrten auf das Herzlichste.



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!