Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Brandsicherheitswache zur Ehrung der olympischen Medaillengewinner

Anlässlich der Ehrung der olympischen Medaillengewinner Arnd Peiffer, Steffen Lehmker und Thierry Langer von Pyeongchang (Winterolympiade 2018 – Südkorea), wurde am Abend des 21.04.2018 eine Brandsicherheitswache in der Stadthalle Clausthal-Zellerfeld durch die Feuerwehr gestellt. Besondere Vorkommnisse waren nicht zu verzeichnen.


Verstopfter Kachelofen war Ursache für einen Feueralarm

In den Abendstunden des 20.04.2018 wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld zur Unterstützung der Feuerwehr Wildemann angefordert. Allem Anschein nach war es in einem Wohnhaus in der Schützenstraße zu einem Schornsteinbrand gekommen. Nach Temperaturmessungen und Einsichtnahme in den Schornstein konnte einen Schornsteinbrand jedoch nicht bestätigt werden. Eine weitere Überprüfung ergab, dass sich das Rohrsystem in einem Kachelofen so zugesetzt hatte, dass nicht unerhebliche Rauchmengen austraten, wodurch die Annahme entstand, dass ein Schornsteinbrand vorlag. Neben der Öffnung des Verschlusses im Kachelofen waren auch umfangreiche Belüftungsmaßnahmen im Erdgeschoss des Wohnhauses erforderlich geworden.

>>>zum Bericht der Feuerwehr Wildemann


Gefahrgutübung im Schwimmbad Lautenthal

Mit dem Stichwort „Gefahrguteinsatz – klein“ wurden die Feuerwehren Clausthal-Zellerfeld, Langelsheim und Seesen mit ihren Gefahrgutgruppen nach Lautenthal alarmiert. Nach Alarmmeldung war im Technikgebäude des dortigen Schwimmbades vermutlich Chlorgas ausgetreten. Was bis dahin niemand wusste, war, dass es sich bei der Alarmierung um eine Gefahrgutübung handelte. Die Gefahrgutgruppe Clausthal-Zellerfeld setzte ihre Dekon-Dusche (Vorrichtung zu Reinigung kontaminierter ChemikalienSchutzAnzüge) ein und stellte außerdem Einsatzkräfte, die unter CSA in den Einsatz gingen. Menschenrettung und das Abdichten der leckgeschlagenen Gasflasche übernahmen die Gefahrgutgruppen und die Feuerwehr Lautenthal sorgte dafür, dass das angenommene, ausgetretene Chlorgas mit Wassersprühstrahl niedergeschlagen wurde.

 

Das Übungsziel, die Zusammenarbeit der vg. Gefahrgutgruppen miteinander, wurde in vollem Umfange erreicht. Dabei machte sich bemerkbar, dass die Gefahrgutgruppen Clausthal-Zellerfeld, Langelsheim und Seesen in Vergangenheit schon mehrfach im Rahmen der Ausbildung miteinander gearbeitet hatten. Den Verantwortlichen für die Übungslage einen Dank und insbesondere für den anschließenden Imbiss, denn die Alarmierung erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem kaum einer zu Abend gegessen hatte.

>>>ausführlicher Bericht - Feuerwehr Langelsheim



Termine:


die nächsten Sondertermine:

Atemschutzübungsstrecke FTZ GS:

Dienstag, 28.08.2018 - 18:30 Uhr

Mittwoch, 12.09.2018 - 18:30 Uhr

Gefahrgut / WAB-G Ausbildung:

Dienstag, 24.04.2018

Freitag,    25.05.2018 - 18:30 Uhr

Samstag, 11.08.2018 - 08:00 Uhr

Mittwoch, 10.10.2018 - 19.00 Uhr

weitere Termine:

Kreis JF Wettkämpfe         Sonntag, 13.05.2018

Stadtfest                            Samstag, 09.06.2018

Stadtfest                            Sonntag, 10.06.2018

Tag der offenen Tür           Samstag, 30.06.2018



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Jubiläumsjahr der Jugendfeuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld hat 1948 als erste Feuerwehr in Niedersachsen eine Jugendgruppe ins Leben gerufen, die in diesem Jahr auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres fand am 21.03.2018 ein Pressetermin mit der Goslarschen Zeitung statt. Die Redakteurin Frau Beate Stumpf besuchte dazu Vertreter der Jugendfeuerwehr in der Feuerwache Clausthal-Zellerfeld. Einen umfangreichen Bericht über die Jugendarbeit und Beweggründe der Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr mitzuarbeiten, veröffentlichte die Goslarschen Zeitung am 31.03.2018.

>>>mehr lesen und Fotos


Osterfeuer am

"alten Spritzenhaus"

Schon ein fester Bestandteil ist zwischenzeitlich das Osterfeuer an der Feuerwache „Am Kaiser-Wilhelm-Schacht“ geworden. Eingeladen waren ALLE, die mit guter Laune einen gemütlichen Abend im Feuerschein am kinderfreundlichen Osterfeuer erleben möchten. Mit Rücksicht auf die kleinsten Besucher ist der am Vormittag aufgebaute Ostermeiler schon gegen 19.00 Uhr angezündet worden. Glücklicherweise schloss der Wettergott vorher die „Schleusen“, sodass der Tag zwar kühl, aber ohne Regen ausklingen konnte.

>>>mehr Fotos


Proben für den Ernstfall

Eistauchübung im Unteren Hausherzberger Teich

Am Sonntag, den 11.03.2018 führte die Fachgruppe Wasserrettung ihre alljährliche Eistauchübung im Unteren Hausherzberger Teich in Clausthal-Zellerfeld durch. Trotz der frühlingshaften Temperaturen besaß das Eis noch eine Dicke von ca. 20 cm.

 

Eistauchgänge dienen den Rettungstauchern - gegenüber einem Tauchgang im Freiwasser, der Übung und Gewöhnung an die andere Umgebung. Bei Eistauchgängen werden erhöhte Anforderungen an die Rettungstaucher gestellt. Ein Erreichen der Oberfläche ist nur durch die maximal 50 m lange Signalleine möglich, da unter dem Eis andere Sichtverhältnisse herrschen und die Orientierung erschwert wird.

 

Wie die Tauchgänge zeigten, ist das Eis schon an vielen Stellen mit Rissen und Rillen durchzogen, sodass ein äußerlicher Anschein hinsichtlich der Tragfähigkeit trügt und die Eisflächen nicht mehr betreten werden sollten. Denn sonst kann aus dem geprobten Ernstfall schnell Realität werden.

 

>>>weiter zum Bericht der Wasserrettungsgruppe und Fotos



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!