Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten



die letzten Einsätze:


Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Am 11.11. – um 11:11 Uhr sind die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld und der Rettungsdienst zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Hohen Weg alarmiert worden. Aus bisher nicht bekannten Gründen war im Bereich einer Wohnung ein Feuer entstanden. Rauchmelder warnten die Hausbewohner, so dass diese zügig das Gebäude verließen. Bei zwei Bewohnern bestand der Verdacht, dass sie Rauchgase eingeatmet hatten. Die Betroffenen wurden daher vorsorglich dem anwesenden Rettungsdienst mit Notarzt zur medizinischen Versorgung zugeführt.


Werbebanner gefährdet Straßenverkehr

(Einsatz vom 11.11.2018)

 Aufgrund des teils recht stürmischen Windes hatte sich ein in der Bornhardtstraße angebrachtes Werbebanner gelöst und dabei die Fahnenmasten in eine Schräglage versetzt. Zur Beseitigung der Gefahrenlage erfolge eine Alarmierung der Feuerwehr um 07:28 Uhr. Vom Korb der Drehleiter aus konnte das Werbebanner endgültig abgenommen und sodann die Fahnenmasten aus ihrer Verankerung gelöst werden.


Vermuteter Schornsteinbrand hatte sich nicht bestätigt

Am 07.11.2018 um 17:41 Uhr erfolgte eine Alarmierung der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit dem Stichwort „Schornsteinbrand in der Erzstraße“. Die Bewohner eines Einfamilienhauses hatten eine Feststoffbrennstätte in Betrieb genommen. Anfänglich war es zu einer stärkeren Rauchentwicklung aus dem Schornstein gekommen, was Passanten annehmen ließ, dass ein Schornsteinbrand vorlag. Eine Kontrolle des Schornsteines durch die Feuerwehr und dem zuständigen Schornsteinfeger hat dieses jedoch nicht bestätigt. Letzterer konnte zwar feststellen, dass Rußteilchen gelöst waren, die aber sofort wieder erloschen sind. Ein Eingreifen der Feuerwehr wurde nicht erforderlich.


Baustaub löste Brandmeldeanlage aus

Am späten Vormittag des 07.11.2018 wurden die Feuerwehren Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld zu einem Brandeinsatz alarmiert. Im Gebäude des Pflegezentrums Buntenbock im Moosholzweg hatte aufwirbelnder Baustaub bewirkte, dass die Brandmeldeanlage Alarm schlug und so für eine Alarmierung der Feuerwehren sorgte. Dennoch wurde der durch die Meldeanlage überwachte Bereich kontrolliert, um gewiss zu sein, dass es sich tatsächlich nur um einen Täuschungsalarm handelte, was der vorgehenden Erkundungstrupp auch bestätigt fand.



Termine:


die nächsten Sondertermine:

- / -

weitere Termine:

- / -         



weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Laternenumzug Rund um die Feuerwache

Die diesjährige Einladung zum Laternenumzug am 09.11.2018 haben über 80 Feuerwehrangehörige mit ihren Kindern angenommen. Nach Anzünden oder Einschalten der Laternen ging es dann mit Gesang einmal im großen Kreis um die Feuerwache. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren blieb der Umzug von Regen oder Schneetreiben verschont. Zwischenzeitlich bereiteten die in der Feuerwache Zurückgebliebenen für alle Teilnehmer einen kleinen Würstchenimbiss vor. Nach so einer "anstrengenden Tour" schmeckten die Würstchen besonders gut und fanden auch reißenden Absatz.

>>> weitere Fotos


Gemeinsame Objektübung

Feuerwehren

Riefensbeek-Kamschlacken u.

Clausthal-Zellerfeld

 

30.10.2018 – 19.00 Uhr, Alarmmeldung für die Feuerwehren Riefensbeek-Kamschlacken und Clausthal-Zellerfeld – Auslösung der Brandmeldeanlage im Wohnheim Riefensbeek der Harz-Weser-Werkstätten gGmbH.

 

Umgehend rückten die Einsatzkräfte beider Feuerwehren aus. Für den ersten Einsatzzug der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld dauert die Anfahrt bis zur Einsatzstelle eine knappe Viertelstunde. Bis dahin mussten die Kräfte der Riefensbeeker Wehr, ohne Unterstützung aus der benachbarten Gemeinde, die Erstmaßnahmen treffen. Dies ist kein Einfaches unterfangen. Stehen im Kellergeschoss des Gebäudes Zimmer in Flammen, so müssen aber auch Bewohner der betroffenen Bereiche aus der Gefahrenlage evakuiert werden. Mit Eintreffen des Löschzuges Clausthal-Zellerfeld bringen diese, neben den erforderlichen Gerätschaften, auch „Manpower“ in ihrer 22-köpfigen Besatzung mit. Für die angenommene Schadenslage waren die eingesetzten Kräfte der beiden Feuerwehren ausreichend.

>>>weiter lesen und Fotos


Gemeinsame Objektübung – Feuerwehren Buntenbock u. Clausthal-Zellerfeld

Eine von „langer Hand“ geplante Objektübung fand am 24.10.2018 in Buntenbock statt. Nach Übungslage war im Kellergeschoss der Oberharzer Druckerei Fischer & Thielbar in der Alten Fuhrherren Straße, welches vorher mit Nebelfluid ordentlich „verraucht“ wurde, ein Schadenfeuer ausgebrochen. Im Gebäude waren 5 Personen, darunter 4 Kinder, vom Feuer und Rauch eingeschlossen. Ihnen galt in erster Linie das Augenmerk, um sie sicher ins Freie zu retten.

>>>weiter lesen und Fotos



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!