Sie sind hier: Startseite



Herzlich willkommen auf unseren Seiten!


die letzten Einsätze:


Zwei Brandeinsätze innerhalb einer halbe Stunde

Am 21.07.2017 wurde um 15:11 Uhr die Feuerwehr in die Robert-Koch-Straße gerufen. In einem Institut der TU Clausthal hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Durch einen technischen Defekt in einem Kompressor ist es zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen, welche vermutlich auf ein Verdampfen von Öl zurückzuführen war.

 

Kaum war dieser Einsatz beendet, rief um 15:29 Uhr eine weitere Brandmeldeanlage der TU, aber diesmal in der Leibnizstraße, zum Brandeinsatz. Ein Grund für diese Alarmierung konnte seitens der Feuerwehr nicht festgestellt werden. Es ist hier von einem technischen Defekt auszugehen.


Baustaub löste Brandmeldeanlage aus

Am 18.07.2017, um 08.51 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Im Gebäude der Akademie des Sports Clausthal-Zellerfeld in der Adolf-Ey-Straße finden umfangreiche Baumaßnahmen statt. Der aufwirbelnde Baustaub bewirkte, dass die Brandmeldeanlage Alarm schlug und so für eine Alarmierung der Feuerwehr sorgte. Dennoch wurde der durch die Meldeanlage überwachte Bereich kontrolliert, um gewiss zu sein, dass es sich tatsächlich nur um einen Täuschungsalarm handelte, was der vorgehenden Erkundungstrupp auch bestätigt fand.


Vermeintlich hilflose Person öffnete selbst die Tür

Die Feuerwehr wurde um 00:44 Uhr, des 18.07.2017, auf Anforderung der Polizei zu einer Notfalltüröffnung in die Straße „An den Eschenbacher Teichen“ gerufen. Noch vor Türöffnung durch die Feuerwehr, hat die in der Wohnung befindliche, vermeintliche „Hilflose Person“ selbst die Tür geöffnet. Ein Eingreifen der Einsatzkräfte war dadurch nicht mehr erforderlich.


Personenrettung über Drehleiter aus dem Dachgeschoss

Die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld wurde um 17:51 Uhr, des 16.07.2017, zur Unterstützung für den Rettungsdienst in die Sorge alarmiert. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und des notwendigen schonenden Transports war es dem Rettungsdienst aus eigenen Kräften nicht möglich, einen Patienten aus einer Wohnung im Dachgeschoss in den Rettungswagen zu transportieren. Hierfür wurde die Unterstützung der Feuerwehr mittels Drehleiter benötigt.



Termine:


die nächsten Sondertermine:

 

Atemschutzübungsstrecke FTZ GS:

17.10.2017 - 18:30 Uhr

erster Abmarsch ab Wache 18:00 Uhr

22.11.2017 - 18:30 Uhr

erster Abmarsch ab Wache 18:00 Uhr

 

WAB-G Ausbildung:

Feuerwache Clausthal-Zellerfeld

Samstag,  19.08.2017 - 08:00 Uhr

Samstag,  21.10.2017 - 08:00 Uhr 


weitere Ortsfeuerwehren:


zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehören neben der Ortsfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld auch folgende Ortsfeuerwehren:

>>> Ortsfeuerwehr Altenau
>>> Ortsfeuerwehr Buntenbock
>>> Ortsfeuerwehr Schulenberg
>>> Ortsfeuerwehr Wildemann

Aktuelles:


Grundlehrgang Höhenrettung 2017

In der Zeit vom 06. Mai bis 17. Juni 2017 führten wir unseren 7. Grundlehrgang für Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen durch. Von den 11 Lehrgangsteilnehmern haben sechs die Prüfungen zum Höhenretter bestanden. Der Lehrgang umfasste 74 Stunden an den Wochenenden und unseren regulären Diensten in der Woche. Die Teilnehmer kamen von der Bergwacht Harz und Freiwilligen Feuerwehren.

>>>mehr lesen und Fotos


Am 24.06.2017 gab es wieder einen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr. 

Für das leibliche Wohl war mit mit Kuchenbuffet, Grillstand und Getränken gesorgt und das Wetter spielte mit, so das viele Besucher den Weg zur Feuerwache fanden.

>>> mehr lesen und Fotos ansehen


"Waldgeister" bei der Feuerwehr

Im Rahmen der Brandschutzerziehung besuchten die „Waldgeister“ des Kindergartens Mönchstalweg am Donnerstag, den 22.06.2017, die Feuerwehr in Clausthal-Zellerfeld. Vorbeugen ist besser, als löschen. Das ist das Motto der Feuerwehr. Brandschutz ist ein Sammelbegriff, es gibt aber keine Sammellösung, da gerade bei Kindern die individuellen Maßstäbe zu berücksichtigen sind.

>>>mehr lesen


Ein Grillplatz für die Feuerwehr

Schon seit geraumer Zeit hatten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr festgestellt, dass ihnen ein fester Ort im Außengelände für die Kameradschaftspflege fehlt.

 

Dort

- wo Tische und Bänke während der Sommermonate aufgestellt,

- wo für ein leibliches Wohl gesorgt und

- wo in gemütlicher Runde zusammengesessen und „geklönt“ werden kann.

 

Aber auch ein Platz, der erforderlichenfalls in Veranstaltungen einzubeziehen ist. Kurz und knapp, ein „Grillplatz“ muss her.

>>>mehr lesen und Fotos



Service:


 

richtiger Notruf:

die sechs "W" für den richtigen Notruf

WO ist etwas geschehen?

WAS ist geschehen? 

WIEVIELE Personen sind verletzt? 

WELCHER Art sind die Verletzungen?

WER ruft an?

WARTEN auf Rückfragen!