Sie sind hier: Aktuelles


Aktuelles 2018


Hohe Ehrung für Stadtbrandmeister und Ortsbrandmeister aus Clausthal-Zellerfeld

 

Im Rahmen der diesjährigen Kreisdelegiertenversammlung am 14.06.2018 in Bettingerode wurde dem stv. Kreis- und Stadtbrandmeister Andreas Hoppstock und dem Ortsbrandmeister Thomas Bremer eine besondere Ehrung zu Teil. An Andreas Hoppstock ist das Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold und an Thomas Bremer das Ehrenkreuz in Silber verliehen worden.

 

Um eine solche Ehrung und Auszeichnung zu erhalten, werden vom Deutschen Feuerwehrverband hohe Ansprüche gestellt. Maßgebend für die Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes sind ausschließlich Verdienste und Würdigkeit. Um eine Entwertung dieser Ehrung durch allzu großzügige Verleihung zu verhindern, ist diese limitiert.

Ein Ehrenkreuz in Silber kann jährlich nur einmal auf je 1.000 und in Gold auf je 3.000 Aktive verliehen werden.

 

Die Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld gratulieren den Geehrten auf das Herzlichste.

 

Beim Stadtfest 2018 der Berg und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld präsentierte sich die Feuerwehr am Samstag mit den Ortsfeuerwehren aus Clausthal-Zellerfeld, Altenau und Schulenberg auf dem Gelände an der Marktkirche. Die Jugendfeuerwehr war mit einem Spielstand für die kleinen Besucher vertreten, während die aktiven Kameraden bereit standen, um interessierten Bürgern die Fahrzeuge und Geräte zu erklären.

 

Wer es am Samstag verpasst hatte, dem bot sich am Sonntag noch einmal die Gelegenheit, diesmal waren die Ortsfeuerwehren aus Clausthal-Zellerfeld, Buntenbock und Wildemann vertreten.

>>>Fotos

 

Jugendfeuerwehr Othfresen hatte die Nase vorn,

Clausthal-Zellerfeld belegte einen ehrenvollen fünften Platz

Die Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld, genauer die Sportstätte der Robert-Koch-Schule, war der Austragungsort des diesjährigen Kreisentscheids im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren. Dies kam nicht von ungefähr, denn die Jugendfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld feiert in diesem Jahr ihr 70 – jähriges Bestehen und ist damit die Älteste in Niedersachsen.

 

13 Mannschaften aus dem Landkreis Goslar waren angetreten, um sich im Wettbewerb zu messen. Aufgaben des „Dreiteiligen Löschangriffs“ sowie einer „400 – Meter - Staffel“ mit zusätzlichen Aufgaben waren von ihnen zu meistern. (.......)

>>>weiter lesen und Fotos

 

Gemeinsamer Ausbildungsdienst der Jugendfeuerwehren Goslar und Clausthal-Zellerfeld

 

Pünktlich zum 34. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Goslar (Gründungsdatum: 04.05.1984) trafen sich die Jugendgruppen der Feuerwehren Goslar und Clausthal-Zellerfeld wieder zu einem gemeinsamen Ausbildungsdienst. Diesmal fuhren die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Clausthal-Zellerfeld in die Kaiserstadt nach Goslar. War die Ausbildungseinheit im vergangenen Jahr in Clausthal-Zellerfeld ganz auf die Brandbekämpfung ausgerichtet, so hatte die Jugendfeuerwehrleitung Goslar diesen Ausbildungsdienst im Zeichen der Technischen Hilfeleistung gestellt.  (.....)

>>>weiter lesen und Fotos

 

Jubiläumsjahr der Jugendfeuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld hat 1948 als erste Feuerwehr in Niedersachsen eine Jugendgruppe ins Leben gerufen, die in diesem Jahr auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres fand am 21.03.2018 ein Pressetermin mit der Goslarschen Zeitung statt. Die Redakteurin Frau Beate Stumpf besuchte dazu Vertreter der Jugendfeuerwehr in der Feuerwache Clausthal-Zellerfeld. Einen umfangreichen Bericht über die Jugendarbeit und Beweggründe der Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr mitzuarbeiten, veröffentlichte die Goslarschen Zeitung am 31.03.2018.

 

 

 

>>>mehr lesen und Fotos

 

Osterfeuer am "alten Spritzenhaus"

Schon ein fester Bestandteil ist zwischenzeitlich das Osterfeuer an der Feuerwache „Am Kaiser-Wilhelm-Schacht“ geworden. Eingeladen waren ALLE, die mit guter Laune einen gemütlichen Abend im Feuerschein am kinderfreundlichen Osterfeuer erleben möchten. Mit Rücksicht auf die kleinsten Besucher ist der am Vormittag aufgebaute Ostermeiler schon gegen 19.00 Uhr angezündet worden. Glücklicherweise schloss der Wettergott vorher die „Schleusen“, sodass der Tag zwar kühl, aber ohne Regen ausklingen konnte.

 

>>>mehr Fotos

 

Proben für den Ernstfall

Eistauchübung im Unteren Hausherzberger Teich

Am Sonntag, den 11.03.2018 führte die Fachgruppe Wasserrettung ihre alljährliche Eistauchübung im Unteren Hausherzberger Teich in Clausthal-Zellerfeld durch. Trotz der frühlingshaften Temperaturen besaß das Eis noch eine Dicke von ca. 20 cm.

 

Eistauchgänge dienen den Rettungstauchern - gegenüber einem Tauchgang im Freiwasser, der Übung und Gewöhnung an die andere Umgebung. Bei Eistauchgängen werden erhöhte Anforderungen an die Rettungstaucher gestellt. Ein Erreichen der Oberfläche ist nur durch die maximal 50 m lange Signalleine möglich, da unter dem Eis andere Sichtverhältnisse herrschen und die Orientierung erschwert wird.

 

Wie die Tauchgänge zeigten, ist das Eis schon an vielen Stellen mit Rissen und Rillen durchzogen, sodass ein äußerlicher Anschein hinsichtlich der Tragfähigkeit trügt und die Eisflächen nicht mehr betreten werden sollten. Denn sonst kann aus dem geprobten Ernstfall schnell Realität werden.

 >>>weiter zum Bericht der Wasserrettungsgruppe und Fotos

 

Am 09.03.2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

 

Hauptpunkte der umfangreichen Tagesordnung waren die Jahresberichte für 2017, Grußworte der Gäste, sowie Ehrungen und Beförderungen.

 

Die wichtigsten Eckpunkte:   ...........

 

>>>weiter lesen und Fotos

Filmdrehtag zur Serie „Morddeutschland“

Freitag, der 23. Februar 2007. Spaziergänger machten an der Hauptsperrmauer der Okertalsperre eine grausige Entdeckung. Im Treibholz sehen sie an der Wasseroberfläche den Torso eines Leichnams. Jetzt 10 Jahre danach bereitet der Norddeutsche Rundfunk (NDR) das damalige Geschehen filmerisch auf. Am Donnerstagnachmittag des 22.02.2018 drehte der NDR am Originalschauplatz der Okertalsperre unter Mitwirkung der Feuerwehren.

>>> mehr lesen und Fotos

 

Sponsoren finanzieren auch für die Kinderfeuerwehr Pullover und Jacken mit Wiedererkennungswert

Bereits von einigen Wochen konnte die Kinderfeuerwehr mit einheitlichen T-Shirts und Pullover ausgestattet werden. Diese Anschaffung war durch eine großzügige Spende der Volksbank im Harz eG möglich.

Ebenso wie die Jugendfeuerwehr freuten sich jetzt auch die Löschmäuse über coole Sweat - Jacken. Durch eine Unterstützung der Firma BORDEAUX-WERBUNG wurde es ermöglicht, dass auch die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr mit solchen Jacken ausgestattet werden konnten.

Wir freuen uns sehr, dass es immer wieder Unterstützung von Firmen oder Privatpersonen gibt, die unsere Nachwuchsarbeit schätzen und unterstützen. Die Löschmäuse möchten sich an dieser Stelle bei allen herzlich bedanken.