Jugendlicher aus Steinbruch gerettet


Zur Unterstützung der Feuerwehren Osterode am Harz und Lasfelde wurde die Fachgruppe Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen (Höhenretter) aus Clausthal-Zellerfeld in den Abendstunden des 09.05.2019 angefordert. In einem Steinbruch nahe Katzenstein waren 3 Jugendliche auf „Abenteuertour“ unterwegs, wobei einer der Jungen abgerutscht ist und auf einem Plateau unverletzt zu liegen kam. Da er sich aus seiner misslichen Lage nicht selbst befreien konnte, wurden die Feuerwehren zur Hilfe gerufen. Abseits von befahrbaren Straßen und Wegen, mussten die Einsatzkräfte, die für die Rettung notwendigen Gerätschaften ca. 700 Meter durch zum Teil unwegsamen Gelände transportieren, bevor sie den Einsatzort erreichten. Nach in Stellung bringen der Gerätschaften für eine Rettung am Seil, konnte sich der erste Retter zu dem Verunglückten abseilen. Es folgte die Sicherung des Jugendlichen, und ein Höhenretter seilte sich sodann mit dem Jungen ins Tal ab, wobei eine Höhe von rund 50 Meter zu überwinden war. Gegen Mitternacht rückten die Rettungskräfte aus Clausthal-Zellerfeld wieder in ihren Standorten ein.



Fotos: Feuerwehr und DRK-Bergwacht Clausthal-Zellerfeld

       (P.Müller, 09.05.2019)