Sie sind hier: Einsätze / RTW befreit


RTW aus misslicher Lage befreit


21.01.2017, 14:08 Uhr – Technische Hilfeleistung, Schulenberg – Skialpinum

 

Bei einem Einsatz des Rettungsdienstes am Ski-Alpinum in Schulenberg hatte sich das Rettungsfahrzeug bei einem Wendemanöver festgefahren und drohte in einen tiefen Graben abzurutschen. Zur Befreiung aus dieser Lage wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld alarmiert.

 

Da der Patient zwischenzeitlich von einem anderen Rettungsdienstfahrzeug übernommen wurde, war für die Feuerwehr nicht mehr höchste Eile geboten.

 

Bevor die schweren Einsatzfahrzeuge in das Waldgelände einfuhren, mussten Schneeketten aufgezogen werden, denn die Zuwegung wies unter der Schneedecke stellenweise nicht unerhebliche Glätte auf. Hinzu kam, dass rechts und links des Weges Gräben bis zu einem Meter Tiefe verlaufen und somit die Fahrzeuge in der „Spur“ gehalten werden mussten.

 

Am Einsatzort hatte bereits eine „Pistenraupe“ den Rettungswagen gegen Abrutschen gesichert. Die Einsatzkräfte befestigten das Stahlseil der Vorbauwinde am Rettungswagen (RTW) und unterbauten mit Holzbohlen und Sandblechen das Fahrwerk, bevor die Seilwinde anzog. Gleichmäßig und stetig wurde der Rettungswagen sodann aus seiner misslichen Lage gezogen.

 

Im Anschluss konnte der RTW die Rückfahrt aus eigener Kraft antreten.



Fotos: P. Müller (ED) Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld

       (P.Müller 21.01.2017)