Sie sind hier: Einsätze / Leichenbergung


Bergung einer verstorbenen Person


05.01.2017, 12:30 Uhr - Technische Hilfeleistung, An der Treuerhalde

Auf Anforderung der Polizei wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld zur Bergung einer verstorbenen Person alarmiert. In einer mit verschiedenen Materialien aus Papier, Plastik, Metall und Holz verstellten Wohnung mussten die Einsatzkräfte einen Weg zum Leichnam herstellen, damit die Beamten der Kriminalpolizei ihre Ermittlungen durchführen konnten. Aus Gründen des Eigenschutzes trugen die unmittelbar bei dieser Aktion betroffenen Feuerwehrmänner Einmalschutzanzüge und Atemschutzmasken. Die aus dem Weg zuräumenden Gegenstände wurden in einem bereitstehenden Abfallcontainer verladen. Nachdem die Zuwegung hergestellt war, konnten die ermittelnden Polizeibeamten ihre Arbeit aufnehmen.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten jetzt die Gelegenheit eine Tasse Kaffee zu genießen, die ein Anwohner, der selbst einmal aktives Mitglied der Wehr war, frisch zubereitet hatte. An dieser Stelle sei ihm hierfür herzlich gedankt.

 

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungsarbeiten waren die Einsatzkräfte gemeinsam mit einem ortsansässigen Bestatter bei der Bergung des Toten gefordert. Aufgrund des Gewichtes und des für den Transport ungeeigneten Treppenhauses, musste die Bergung aus einem Fenster im 1 Obergeschoss des Hauses vollzogen werden. Glücklicherweise stand zur Unterstützung ein Unimog mit Kran der Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld einsatzbereit zur Verfügung.

 

Alles in allem, von Alarmierung bis zum Wiedereinrücken, Reinigung der Einsatzgeräte und Herstellung der Einsatzbereitschaft, dauerte der Einsatz gut fünfeinhalb Stunden, so dass die letzten Feuerwehrmänner gegen 18.00 Uhr die Feuerwache verlassen konnten.



Fotos: P. Müller (ED) Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld

(P. Müller 05.01.2017)