Sie sind hier: Einsätze / B241-Busbrand


Brand eines Linienbusses - Flammen greifen auf Wald über


Gegen 13.00 Uhr des heutigen Sonntages (06.05.2018) wurden die Feuerwehren Goslar und Hahnenklee-Bockswiese zur B241 alarmiert. Im Bereich der Glockenbergkurve hatte ein Linienbus, aus bisher ungeklärter Ursache, Feuer gefangen. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Bus bereits im Vollbrand und die Flammen hatten auf das nahe liegende Waldstück übergegriffen. Da es in diesem Bereich keine ausreichende Wasserversorgung gibt, wurde um 13:19 Uhr die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit beiden Tanklöschfahrzeugen zur Unterstützung hinzugezogen. Außerdem richtete ein ebenfalls mit ausgerücktes Löschgruppenfahrzeug im Bereich des Auerhahnes eine Wasserentnahmestelle ein, um die Tanklöschfahrzeuge dort befüllen zu können.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren mussten im Anschluss an die Brandbekämpfung von Bus und Wald auch die Einsatzstelle umfangreich mit Ölbindemittel abstreuen, da aus dem Linienbus nicht unerhebliche Mengen an Betriebsstoffen ausgetreten sind.

 

Die Bergungsarbeiten des ausgebrannten Busses, durch ein Spezialunternehmen, nahm noch längere Zeit in Anspruch. Ob noch weitere Maßnahmen zur Schadenbeseitigung an der Verkehrsfläche zu treffen sind und wann die B241 für den Fahrzeugverkehr wieder freigegeben wird, werden die zuständigen Behörden entscheiden.

 

Alarmiert waren Kräfte der Feuerwehren Goslar, Hahnenklee-Bochswiese, Hahndorf, Jerstedt, Vienenburg und Clausthal-Zellerfeld sowie der FTZ und der Kreisbrandmeister. Ferner der Rettungsdienst der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar mit RTW und NEF, Kräfte der Polizei (PI Goslar und PK Oberharz) sowie Eurawasser.

 

>>>zum Bericht der Feuerwehr Goslar



Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld

       (P. Müller, 06.05.2018)